Fazit CeBit 2015 - 23.03.2015

Hannover und Stuttgart, 20. März 2015 - Die Open Source Branche blickt am letzten Messetag auf eine CeBIT zurück, die sich durch im Vergleich zum Vorjahr gestiegene Anzahl erstklassiger Geschäftskontakte und deutlich spürbar erhöhtem Interesse von CIOs auszeichnet.

Als Branchenverband hat die Open Source Business Alliance (OSB Alliance) im Open Source Park Stimmungsbilder von ausstellenden Mitgliedern gesammelt und festgestellt, dass durchweg positive Stimmung und hohe Zufriedenheit herrschen.

Auf der CeBIT insgesamt gab es leicht gestiegene Besucherzahlen, dies sei im Open Source Park in Halle 6 zu spüren gewesen, so der einhellige Tenor der ausstellenden Mitglieder der OSB Alliance. Zudem hat der Verband in mehreren Gesprächen mit Politikern aus Bundes- und Landespolitik die Positionen der OSB Alliance bezüglich der Digitalen Wirtschaft und für eine sichere IT-Infrastruktur ausführlich erläutert. 

"Für uns ist die CeBIT die wichtigste Geschäftsmesse geworden", sagt Konstantin Böhm, Geschäftsführer des Beratungsunternehmens Ancud IT. "Zu uns kommen inzwischen CIOs, die sich das vor Jahren nicht getraut hätten, beispielsweise aus der deutschen Industrie und von Versicherungen. Sie wollen ihre Geschäftsprozesse weiter in Richtung Digitalisierung transformieren und haben keinerlei Berührungsängste mehr vor Open Source Lösungen, die sie inzwischen als ernsthafte Alternativen von proprietären Anbietern ansehen und nachfragen." 

Der Systemintegrator und Geschäftsprozess-Optimierer c.a.p.e. IT ist in 2015 erstmals mit einem eigenen Stand auf der CeBIT vertreten. "Im Fokus unserer Gesprächen stand die Suche nach kostenoptimierten, nicht -minimierten und nachhalten IT-Lösungen", so der Geschäftsführer Rico Barth. "Für uns hat sich der Schritt gelohnt, so dass wir mit Sicherheit auch im kommenden Jahr wieder auf der Cebit ausstellen werden." 

"Die Zahl qualifizierter Besucher bei ownCloud ist erneut zweistellig gewachsen. Zudem nutzten zahlreiche junge Menschen die Messe, um sich bei uns direkt persönlich zu bewerben", resümiert Holger Dyroff, Geschäftsführer des Anbieters von Enterprise-Lösungen für Filesync und -share ownCloud. Peter Ganten, Vorsitzender der OSB Alliance resümiert den Messeauftritt: "Die Vorteile von Open Source in Bezug auf Innovation, Skalierbarkeit, Sicherheit, Zuverlässigkeit und Nachhaltigkeit setzen sich immer stärker durch. Der Optimismus bezüglich Aufträge und Umsatzwachstum, mit dem die Open Source Branche in das neue Jahr gegangen ist, hat sich auf der Cebit bestätigt. Wir haben ausschließlich positive Rückmeldungen unserer Mitglieder erhalten. Die Fachvorträge waren gut besucht, auch die neuen Musterverträge für Dienstleistungen, SaaS- und Cloud-Services sind auf rege Nachfrage gestoßen. Unsere Kontakte mit den politischen Vertretern werden wir für die Durchsetzung einer agilen Wirtschaftsförderung nutzen. 

Abschließend möchte ich anmerken, dass sich die strategische Ausrichtung der Cebit auf die Geschäftswelt für uns mehr als nur bewährt hat." 

Quelle OSBA


mongoDB Major Release 3.0 - 16.03.2015

MongoDB veröffentlicht die nächste Major-Release 3.0 der gleichnamigen NoSQL-Datenbank-Lösung. Sie ist ab sofort als Download auf der MongoDB Homepage verfügbar.

Mit Version 3.0 macht MongoDB einen großen Sprung in Sachen Performance und Skalierbarkeit. Neben der feingetunten neuen Storage-Engine WiredTiger geht MongoDB mit dem Trend und bietet die Möglichkeit an, andere Storage Backends über eine offene Storage Engine API anzuknüpfen. Es ist nur eine Frage der Zeit, wann MongoDB als JSON-NoSQL-Frontend über einem Hadoop-/HBase-Cluster oder einer Cassandra laufen kann – eine Frage, die schon oft von unseren Kunden gestellt wurde.
Administratoren freuen sich über den neuen Ops Manager.

Ähnlich wie man das z.B. bei der Hortonworks Hadoop Distribution gewöhnt ist, lässt sich ein MongoDB Cluster Setup jetzt per Knopfdruck oder API Aufruf deployen, verwalten, upgraden, verändern, backupen, überwachen, ... RESTful Schnittstellen zur Verwendung in verbreiteten Administrations- und Monitoring-Tools runden das Feature ab. Dazu kommen neue Auditing-Funktionalitäten, die sich in sensiblen Bereichen mit besonderen Compliance-Anforderungen als hilfreich erweisen werden.

Was uns ebenfalls gefällt: Die Geospatial Features sind aufgebohrt worden, so dass Queries nun auch mehrere Hemisphären überspannen dürfen. Das ist nützlich in standort-basierten Anwendungen, die sich nicht auf eine Region beschränken.

Erfahren Sie mehr über mongoDB


Pentaho 5.3 - 24.02.2015

Pentaho veröffentlicht Version 5.3 seiner Business Analytics Suite. Sowohl die Enterprise Edition als auch die Open Source Community Edition ist ab sofort zum Download verfügbar. Neben zahlreichen "unsichtbaren" Verbesserungen in Sachen Stabilität und Performance, gibt es u.a. neue Features.

Erfahren Sie mehr


Projektmanagement mit Liferay - 17.02.2015

Liferay Portal ist aus vielen Unternehmen nicht mehr wegzudenken. Üblicherweise übernimmt es dort unter anderem die Aufgabe eines Intranets. Als Datenhalde verwaltet es die Dokumente des Unternehmens und stellt mit etwas Web Content und einem - in den Farben der Corporate Identity- aufgebauten Theme eine ansprechende Informationsschnittstelle zur Verfügung.

Doch das reicht schon lange nicht mehr. In unserer Zeit muss auch das Intranet mehr können, muss Liferay mehr können. Der Trend geht ganz klar zu "Liferay+".
 

Call for Papers Big Data Lab Forum - 15.01.2015


Am 14. und 15. April 2015 stellt sich das Nürnberger Big Data Lab mit einem Kick-off Event vor. Die zweitätige Veranstaltung gliedert sich in einen Konferenztag mit 2 bis 3 parallelen Vortragstracks, einer Podiumsdiskussion und einem Abendevent sowie einen Workshop-Tag. Fokus des ersten Tages sind Anwenderberichte und technische Fachvorträge. Am zweiten Tag soll in Workshops und Laborsessions Big Data praktisch erfahrbar gemacht werden - nicht nur für Entscheider, sondern auch für Umsetzer und Entwickler.

Für den Konferenztag des Big Data Lab Forums werden aktuell noch anwendungsorientierte und technische Fachvorträge zu folgenden Themenbereichen gesucht:

  • Datenexploration
  • 360° Kundenanalysen
  • Sicherheit und Zugriffsschutz
  • Prozessdaten-Analyse
  • Big Data im Zusammenspiel mit bestehenden BI-Infrastrukturen
  • Praktische Herausforderungen


Ziel des Labs ist es, Anwender Hersteller und Dienstleister von Big Data Technologien künftig zusammenzubringen, sowie anwendungsfallbezogene Fragestellungen gemeinsam zu bearbeiten und verschiedene Architekturen und Tools branchenoffen und herstellerneutral vorzustellen. Die Initiatoren des Big Data Labs sind die beiden Nürnberger Unternehmen und NIK-Mitglieder Ancud IT-Beratung und New Elements.

Den ausführlichen Call for Papers finden Sie hier, weitere Informationen zur Veranstaltung hier.


Von Datenbrillen und Ameisen - 18.12.2014


Talend 5.6 veröffentlicht - 04.12.2014


Camunda 7.2 wird am 28. November veröffentlicht - 28.11.2014


Ancud IT wird zum Liferay Platinum Partner - 05.11.2014


Liferay erneut als Leader im Gartner Magic Quadrant - 23.10.2014


Start des Big Data Lab - 23.07.2014


Von großen Daten zu wertvollen Daten - 26.06.2014


3. Marketing Exchange ‘Webanalytics’ am 03.07. - 18.06.2014


Ancud IT stellt das Big Data Lab vor! - 15.05.2014


CeBIT Vortrag: Open Source Tools for Big Data - 03.04.2014


Big Data Vortrag auf der Jasperworld 2014 - 12.03.2014


Ancud IT auf der JasperWorld 2014 - 28.02.2014


Fraunhofer Studie BPM Suites im Vergleich - 23.01.2014


— 20 Elemente pro Seite
Zeige 18 Ergebnisse.