Der ASQF e.V. ist Deutschlands wichtigster Verband der Software-Qualitäts-Branche. Als gemeinnütziger Verein dient er dem Austausch von Erfahrungen, Kenntnissen und Ideen auf den Gebieten Softwareentwicklung und Qualitätsmanagement. Mit dem ASQF wird Ancud IT Teil eines Know-How- und Support-Netzwerks im stark vom Wettbewerb geprägten internationalen Softwaremarkt. Wir verleihen damit unserem Bestreben Nachdruck, innovative und qualitativ hochwertige Software zu entwickeln. Denn unser Leitbild für Softwarequalität beinhaltet neben der Innovationskraft von Software auch die Qualität und Art der Testverfahren. 

Die mehr als 400 im ASQF engagierten Fachleute, Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen wollen gemeinsam den Qualitätsvorsprung des Standorts Deutschland erhalten und ausbauen. Die Arbeit des ASQF umfasst daher neben Anforderungs- und Qualitätsmanagement, der Erstellung von Software-Benutzungsprofilen und Analysemethoden auch Produktzertifizierung sowie die Entwicklung von Softwaremetriken, Prozessbewertungsmodellen und Testverfahren. 

 

Das Big Data Lab ist eine gemeinschaftliche Initiative der Firmen Ancud IT Beratung GmbH und der New Elements GmbH. Ziel ist es, ein Kompetenzzentrum für Big Data aufzubauen. Dies umfasst Erfahrungswissen über Produkte und die damit verbundenen Technologien, aber auch die Integration in klassische IT Umgebungen.

Big Data praktisch gemacht. Darauf wollen wir Antworten geben.

Wir sehen das Big Data Lab auch als Plattform für Anwender. In Veranstaltungen wollen wir  über unsere Ergebnisse berichten,  aber auch Erfahrungsberichte aus Projekten  vorstellen und neue Technologien besprechen. Dabei geht es nicht nur ums technische ‚wie‘, sondern auch um die  praktische, fachliche Nutzbarkeit.

 

Informations- und Kommunikationstechnik, Unterhaltungselektronik und Medienwirtschaft wachsen zusammen. Dieser Strukturwandel birgt viele Chancen. Das Ziel der Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft (NIK) ist es, diese Chancen für die Unternehmen der Region nutzbar zu machen. Als mittelständisches Unternehmen bekennt sich Ancud IT zum Wirtschaftsstandort Nürnberg. Mit der Mitgliedschaft in der NIK unterstreichen wir unser Engagement für die Region und die Förderung ihrer Wirtschaftsstruktur. 

1994 gegründet ist die NIK heute die Kooperations- und Innovationsplattform für die Informations- und Kommunikationstechnologie in der Region Nürnberg, dem wirtschaftlichen Zentrum Nordbayerns. In ihr sind über 80 führende Unternehmen, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und Institutionen vereinigt. Die NIK verfolgt die Schaffung positiver gesellschaftspolitischer Rahmenbedingungen, die Initiierung von zukunftsweisenden Projekten und Kooperationen, sowie ein zielgerichtetes Standortmarketing. Vorangetrieben wird damit die Entwicklung von neuen Märkten und Geschäftsfeldern für den gesamten Wirtschaftsraum Nürnberg. 

 

Die Linux Solutions Group e.V. (LiSoG) wurde im März 2005 mit dem Ziel gegründet, linuxbasiertes Business zu fördern. Mit einer klaren Geschäftsorientierung und einem länderübergreifenden Ansatz hat sie eine Alleinstellung im deutschsprachigen Raum. Als neue Kooperationsplattform strebt die LiSoG nach der Erfolgssteigerung von Gesamtlösungen auf Linux, die Entwicklung einer businessorientierten Integrationskultur sowie die Erhöhung der Marktakzeptanz und des Vertrauens bei Anwendern und Anbietern. Im Juli 2011 haben die Linux Solutions Group e.V. (LiSoG) und der LIVE Linux-Verband e.V. beschlossen, in ihren Aktivitäten ab sofort zu kooperieren. Der neue Verein firmiert künftig unter dem Namen Open Source Business Alliance e.V.. 

Der Beitritt zur LiSoG (bzw. OSBA) verdeutlicht die klare Strategie von Ancud IT, die Open Source Landschaft aktiv mitzugestalten und das Vertrauen in quelloffene Produkte zu stärken. Ancud IT setzt mit der Mitgliedschaft auf die Förderung einer Kooperationsplattform für den gemeinsamen Erfahrungs- und Wissensaustausch von "best practice"-Lösungen. Weitere Mitglieder sind als IT-Anbieter u.a.: IBM, MySQL, Novell, Red Hat, Siemens Business Services; weitere Mitglieder als Anwender sind u.a.: Stuttgarter Versicherung, Freistaat Bayern, Schweizer Bundesverwaltung.