. .

Open Source-Trends auf dem EOSD 2012

eosd_logo
Cloud, Big Data, Graphdatenbanken und vieles mehr- auf dem Enterprise Open Source Day 2012 im Hotel Hilton in Nürnberg konnten sich die Besucher über aktuelle Trends in der Open Source-Branche informieren. Rund 200 Gäste nahmen diese Chance wahr und tauschten sich in Fachvorträgen, Workshops sowie an Infoständen mit den Open Source-Experten aus.

Konstantin Böhm, Geschäftsführer der Ancud IT-Beratung GmbH und Initiator des EOSD, freute sich sehr über die rege Diskussionsbeteiligung der Besucher: „Die Kraft von Communities entfaltet sich immer mehr in der Gesellschaft. Und gerade der Austausch ist es doch, was Open Source ausmacht.“ Gemeinsam mit den EOSD-Kooperationspartnern Alfred Stransky von der Nürnberger Initiative für die Kommunikationswirtschaft e.V. (NIK), Karl-Heinz Strassemeyer und Alexandra Rudl, beide von der Open Source Business Alliance (OSBA), eröffnete er die Veranstaltung.

In seiner Keynote widmete sich anschließend Markus Feilner, stellvertretender Chefredakteur des Linux Magazin, den Open Source Trends 2012. Er sieht vor allem in heterogenen, hybriden Clouds mit Open Source-Stacks, in Graphdatenbanken, in HTML5 sowie in Big Data großes Potential. Letzteres war auch Kernthema im Workshop „Predictive Reporting“ von Rapid I. So zeigte Simon Fischer anhand von ausgewählten Beispielen, wie Kundendaten in Datenbanken gesammelt und als operationales Modell wieder ausgegeben werden können. Ein solches Modell beschreibt genau, welche Eigenschaften ein Kunde haben muss, damit er beispielsweise auf Marketingkampagnen die gewünschten Reaktionen zeigt.

Ein weiterer Open Source Trend, nämlich Graphdatenbanken, wurde im Fachvortrag von Roland Kreiter, IT-Consultant der Ancud IT-Beratung GmbH, aufgegriffen. Er erklärte zunächst das Prinzip einer Graphdatenbank, bevor er die Softwarelösung Neo4j genauer vorstellte. „Neo4j ist die von der Ancud IT favorisierte Lösung, weil sie besonders robust und performant ist. Die Lösung wurde 2007 von der Neo Technology als Open Source Datenbank ausgegliedert und kann mit Cloud-Konnektoren verbunden werden“, so Kreiter. Mit dem Thema Cloud setzte sich auch Christian Degen von SUSE auseinander. Dabei ging er auf die Cloud Infrastruktur von SUSE sowie die Appliance-Erstellung mit SUSE Studio ein. (ckö)


Partner des EOSD 2012: Konstantin Böhm (v. li., Ancud IT), Alfred Stransky (NIK), Markus Feilner (Linux Magazin, Tom Uhl (OSBA), Karl-Heinz Strassemeyer (OSBA), Alexandra Rudl (OSBA)
Partner des EOSD 2012: Konstantin Böhm (v. li., Ancud IT), Alfred Stransky (NIK),
Markus Feilner (Linux Magazin, Tom Uhl (OSBA), Karl-Heinz Strassemeyer (OSBA), Alexandra Rudl (OSBA)



Pressekontakt:
Christine König
christine.koenig@ancud.de

Ancud IT-Beratung GmbH
Glockenhofstr. 47
90478 Nürnberg
Zurück zur News-Übersicht

News