. .

Die neue Version Pentaho 3.8

Guided Analysis

Designtools für Berichte, OLAP-Analysen und Dashboards bieten dem Nutzer von nun an einfache Möglichkeiten, Links von einem Dokument  zu einem anderen zu definieren. Dadurch entstehen geführte Navigationspfade. Diese ermöglichen dem Nutzer wiederum, sich mit einem Klick weitere Details oder zusätzliche Informationen anzeigen zu lassen.

Dashboard Content Linking

Im Pentaho Dashboard Designer ist es nun möglich zwischen den Elementen im Dashboard, Links zu erzeugen. Dadurch kann man mit dem jeweiligen Element im Dashboard, z. B. ein Chart, die Filter eines anderen Elements,  beispielsweise eine Tabelle, steuern. Dies lässt sich auf nahezu alle Elemente im Dashboard anwenden – egal ob Dashboard Charts, Datentabellen, Pentaho Reports oder Analyzer-Ansichten.

Data-less Design Mode für Analyzer Reports


Erstellt man im Pentaho Analyzer  einen Analyzer-Report, so werden von nun an beim Gestalten des Report nicht mehr sofortige Abfragen an die Datenbank ausgeführt. Dadurch kann der Benutzer das Layout des Reports fertig erstellen, ohne auf die Rückgabe der vorläufigen Ergebnismenge der Daten warten zu müssen.  Erst wenn der Benutzer das Layout fertig hat, werden entsprechende Abfragen an die Datenbank versendet und Daten geladen. Dies reduziert den Datenverkehr auf der Datenbank.

Vereinfachtes Hadoop Map/ Reduce-Jobdesign


In der neuen Version 4.1.2 von Pentaho Data Integration (PDI) gibt es neben den Verbesserungen in Stabilität und Performance neue Wege, die das Erstellen von ETL-Jobs auf Basis von Apache Hadoop vereinfachen. So wurden neue Input- und Output-Schritte hinzugefügt. Außerdem kann im Job-Ausführungsschritt nun eine Transformation für Map/Reduce-Verfahren angegeben werden.
Zurück zur News-Übersicht

News