. .

MuleSoft Data Integrator

Die Zusammenführung von Anwendungen oder deren Erweiterung erfordert fast immer die Integration von Daten - auch aus Altsystemen. Beispiele dafür sind etwa die Integration von Datenquellen beim Upgrade einer Applikation (z.B. XML/ Datenbank nach Java), die Übernahme von COBOL-basierten Daten aus Mainframe-Altsystemen oder die Integration unterschiedlicher Datenformate bei der Einbindung der Datenquellen von Kunden und Handelspartnern.

Die Herausforderungen bei der Datenintegration führen oft dazu, dass Entwickler komplexe Abbildungs- und Transformationsaufgaben bewältigen müssen. Die manuelle Erzeugung, das Testen und die Pflege dieser Abbildungen in Form von Programmcode ist auf Dauer äußerst zeitintensiv und kostspielig in Handhabung und Pflege. Der Mule Data Integrator ist eine End-to-End Lösung für komplexe Datenintegrationen und -transformationen. Entwicklung, Pflege und Einsatz der Datenabbildungen werden damit stark vereinfacht.
Mit dem Eclipse-basierten grafischen Designer, kann selbst nichttechnisches Personal intuitiv Abbildungen erstellen.

Der Mule Data Integrator unterstützt die Anwender dabei mit umfangreichen Beispieldokumenten und Spezifikationsbeschreibungen. Der grafische Designer reduziert den Instandhaltungsaufwand durch automatisierte Versionsupdates und Regressionstests. Die leistungsstarke Laufzeitumgebung des Mule Data Integrators ist vollständig in den Mule ESB integriert und bietet eine umfassende Infrastruktur zur Anwendungsintegration und zum Aufbau Serviceorientierter Architekturen.

Mule ESB Service Registry (Enterprise Edtition)

Eine große Herausforderung besteht heutzutage darin, auch Entwickler von neuen Governance- Prozessen und - Werkzeugen zu überzeugen. Mule ESB Enterprise beinhaltet eine Service Registry, die tatsächlich von Entwicklern genutzt wird. Mit einer großen Anzahl an Registry- und Repository-Features (inklusive der Verwaltung von Diensten und Artefakten, Governance, Lebenszyklus- und Abhängigkeitsverwaltung) erleichtert das Werkzeug die Arbeit innerhalb von Entwicklerteams.
Durch den wirkungsvollen Einsatz einer RESTful Schnittstelle, basierend auf dem Atom Publishing (AtomPub) Protokoll, integriert sich die Mule ESB Service Registry nahtlos in bereits vorhandene Entwicklungswerkzeuge und - prozesse. Das unterstützt die Zusammenarbeit und Produktivität von Entwicklerteams - ohne die Erfordernis, neue komplexe Prozesse oder Protokolle zu lernen.