. .

Liferay Portal - die häufigsten Fragen


  1. Wozu dienen Portlets in Liferay?
  2. Was sind Portlets im technischen Sinne?
  3. Weshalb sind die Standards JSR 168 / JSR 286 bei der Portlet-Integration in Liferay so wichtig?
  4. Was ist das neue Social Office von Liferay?
  5. Welche Applikationsserver und Datenbanken werden von Liferay unterstützt?
  6. Kann Liferay auch mit anderen Unternehmensportalen kommunizieren?
  7. Sicherheit und Single Sign-On - was kann Liferay leisten?
  8. Welche Verwaltungsdienste bringt Liferay mit?
  9. Lässt sich Liferay Portal personalisieren?
  10. Wenn es darauf ankommt - wo bekomme ich Hilfe?
  11. Wozu dient der Marketplace in Liferay?
  12. Ist Liferay mehrsprachig?
  13. Welche Collaboration- und Groupwarefunktionen bringt Liferay mit sich?
  14. Welche Funktionen stehen in der Liferay Document Library zur Verfügung?
  15. Wozu dienen Workflows in Liferay? Kann ich mit Liferay Workflows definieren?
  16. Wie kann ich in Liferay suchen?
  17. Wie wird Liferay installiert?
  18. Wie kann ich bereits vorhandene Systeme in Liferay integrieren?


1. Wozu dienen Liferay Portlets?
Liferay erlaubt die individuelle Anpassung an die jeweiligen Bedürfnisse des Benutzers. Beim
Customizing kommen sogenannte Portlets zum Einsatz. Sie können bei Bedarf vom Anwender
selbst oder von Systemintegratoren wie Ancud IT entwickelt und implementiert werden. 
Die mehr als 60 Liferay Portlets, z.B. Adressverwaltung, Kalender, Foren, Chatrooms sowie ein eigenes Content Management System, sind überwiegend sofort einsetzbar (out-of-the-box), was dem Anwender die Individualisierung des Portals erheblich erleichtert.
Der Funktionsumfang ist dabei sehr breit und reicht von Groupware über Collaboration bis hin zu E-Commerce. Die Gestaltung einer individuellen Arbeitsumgebung wird durch Portlets erleichtert.

2. Was sind Portlets im technischen Sinne?
Portlets sind kleine Java-Programme, deren Hauptaufgabe die Anzeige von Inhalten aus
verschiedenen Quellen und deren Personalisierung ist. Sie übernehmen die Integration und
Darstellung von serverseitigen Anwendungen im Portal. In Form eines Fensters innerhalb des
Portals schaffen sie damit eine benutzerfreundliche Oberfläche für den User.

3. Weshalb sind die Standards JSR 168 / JSR 286 bei der Portlet-
Integration in Liferay so wichtig?

Beim Einsatz von Portlets ist wichtig, ob sie dem JSR 168-Standard bzw. seinem Nachfolger, JSR
286, entsprechen. Ist ein Portlet nach dem Java Specification Request 168 bzw. 286 (oder der daraus
resultierenden Portlet Specification 1.0 bzw. 2.0) standardkonform, kann es ohne Änderungen in
andere Portale integriert werden. Vorausgesetzt das Zielportal erfüllt ebenfalls diesen Standard.
Liferay bringt eine Vielzahl von fertigen Portlets mit. Ab Version 5.0 sind die Portlets JSR 286-
konform, bei den früheren Versionen dagegen JSR 168-konform.

4. Was ist das neue Social Office von Liferay?
Das Social Office genannte Feature von Liferay Portal vereint die Vorzüge von Content
Management Systemen mit den Vorteilen eines konsequenten sozialen Netzwerkes in
Unternehmen. Das Social Office von Liferay kann die Zusammenarbeit in Organisationen auf ein neues
Level der Kommunikation heben. Liferay übernimmt die zentralen Verwaltungs- und Collaboration-Funktionen in Ihrem Unternehmen.

5. Welche Applikationsserver und Datenbanken werden von Liferay unterstützt?
Liferay Portal läuft auf fast allen gängigen Servern und Datenbanken.
Liferay Portal ist das einzige Open Source Portal, das alle gängigen Open Source und proprietären
Java-Server unterstützt. Neben Geronimo, Jetty und Tomcat läuft Liferay auch auf Borland ES,
JBoss, JOnAS, JRun, OracleAS, Orion, Pramati, RexIP, Sun JSAS, WebLogic und WebSphere, um
nur die Wichtigsten zu nennen.
Eine ähnlich breite Unterstützung gewährt Liferay auch im Datenbank-Bereich. Die Palette umfasst hier
DB2, Firebird, Hypersonic, InterBase, JDataStore, MySQL, Oracle, PostGres, SAP und Microsoft
SQL Server.

6. Kann Liferay auch mit anderen Unternehmensportalen
kommunizieren?

Ja, dank der Unterstützung des Standards WSRP. Web Services for Remote Portlets beschreiben die
Fähigkeit eines Portals zur Interportletkommunikation. Um Content aus portalfremden Quellen
anzuzeigen, kann ein Portal dabei auf das Portlet eines anderen Portals zugreifen. Liferay stellt
dafür einen WSRP-Consumer, das WSRP Proxy Portlet, zur Verfügung. Die eingesetzte WSRP Implementierung von Sun unterstützt auch den aktuellen Standard WSRP 2.0.

7. Sicherheit und Single Sign-On - was kann Liferay leisten?
Bei der großen Anzahl von Anwendungen, die ein Portal normalerweise umfasst, schränkt es die
Benutzerfreundlichkeit stark ein, wenn sich der User bei jeder Anwendung erneut anmelden muss.
Unterstützt ein Portal dagegen Single Sign-On, ist nur noch eine einmalige Anmeldung am Portal
nötig. Für eine sichere Datenübertragung ist daneben die Unterstützung von SSL oder IPsec von
Bedeutung.
Liferay verfügt sowohl über Single Sign-On (der unterstützten Web-/Portalserver) als auch über
SSL. Bereits vorhandene Benutzerverwaltungssysteme können zudem mittels LDAP- oder Active
Directory-Anbindung integriert werden.

8. Welche Verwaltungsdienste bringt Liferay mit?
Portale werden normalerweise von einem größeren Personenkreis genutzt. Art und Umfang der
Verwaltung von Benutzern, Gruppen und Communities besitzen daher einen hohen Stellenwert in
der Bewertung eines Portals. Liferay zeichnet sich hier durch eine Vielzahl von
Administrationsmöglichkeiten aus. So können Organisationen- und Benutzerverwaltung mit Rollen und
Rechtemanagement gekoppelt werden. Daneben gibt es Funktionen für Portal- und
Portletmanagement.

9. Lässt sich Liferay Portal personalisieren?
Ein Portal steht vielen Benutzern zur Verfügung. Aus diesem Grund ist es wünschenswert, dass die
Benutzer die vom Portal bereitgestellten Dienste und Informationen an ihre persönlichen Vorlieben
und Bedürfnisse anpassen können. Liferay bietet viele Möglichkeiten das Portallayout einfach den eigenen Wünschen anzupassen. Das Portal beinhaltet bereits einige fertige Layouts, es können jedoch auch eigene Entwürfe erstellt werden.

10. Wenn es darauf ankommt - wo bekomme ich Hilfe?
Auch die technisch ausgereifteste Lösung stößt an ihre Grenzen, wenn Probleme bei der Installation
auftreten und keine gute Dokumentation oder Support vorhanden ist. Gerade bei Open Source
Projekten ist es daher wichtig, dass sie mit einer ausführlichen Dokumentation, einer aktiven Entwicklergemeinde und bei Problemen mit Support ausgestattet sind.
Verglichen mit anderen Open Source Portalprojekten verfügt Liferay über eine sehr umfangreiche
Dokumentation. Hilfreich ist auch die integrierte Suchmaschine. Bleiben Fragen offen, erhält man über das Liferay-Forum schnell und kompetent Antwort. Das ist auf die erfreulich große und engagierte Developer Community zurückzuführen. Liferay bietet auch professionellen, kostenpflichtigen Support an, was vor allem für größere Organisationen und Unternehmen von Interesse ist.

11. Wozu dient der Marketplace in Liferay?
Der Marketplace funktioniert ähnlich wie ein App Store für Handys. Denn dort können Entwickler ihre eigens gebauten Portlets vermakten. Benötigt wird hierfür lediglich ein Account bei Liferay.

12. Ist Liferay mehrsprachig?
Ja, Liferay unterstützt rund 40 Sprachen und kann jederzeit um Sprachen erweitert werden. So lässt sich schnell ein Resource-Bundle für eigene Portlets umsetzen. Die Liferay-IDE unterstützt den Entwickler bei der Bereitstellung von mehrsprachigen Portlets

13. Welche Collaboration- und Groupwarefunktionen bringt Liferay mit sich?
Liferay beinhaltet Collaborationfunktionen wie Wikis, Blogs, Foren, Chat, etc. Zudem unterstützt es Groupwarefunktionen wie Mail-Client, Wiki, Knowledge Base, Feeds etc.

14. Welche Funktionen stehen in der Liferay Document Library zur Verfügung?
Die Document Library in Liferay 6.1 bietet Features wie Drag & Drop (Mehrfachaktionen dadurch möglich), Versionierung von Dokumenten, Freigaben für bestimmte Benutzer und das Anbinden von externen Repositories.

15. Wozu dienen Workflows in Liferay? Kann ich mit Liferay Workflows definieren?
Mithilfe von Workflows können Redaktions- und Publikationsprozesse auf sämtliche Resourcen von Liferay angewendet werden. Die Workflows werden mit der Workflowengine Kaleo umgesetzt. Zudem stellt Liferay 6.1 einen Editor im Kontrollbereich des Portals bereit, mit dem Businessprozesse per DragDrop erstellt werden können.

16. Wie kann ich in Liferay suchen?
Liferay bietet sowohl eine Volltextsuche als auch eine semantische Suche. Liferay selbst bringt die umfangreiche Search-Engine Lucene mit. Eine Erweiterung der Funktionen ist über die Solr-Engine möglich.

17. Wie wird Liferay installiert?
Die Installation in Liferay kann unabhängig von Datenbank, Webserver und Betriebssystem erfolgen. Als Einstieg in das Portal ist eine der vielen von Liferay bereitgestellten Bundles zu empfehlen.

18. Wie kann ich bereits vorhandene Systeme in Liferay integrieren?
Liferay unterstützt sämtliche Standards. Somit sind zahlreiche Systeme, die Sie bereits verwenden und diese Standards erfüllen, über geeignete Schnittstellen auch in Liferay integrierbar.